Städtepartnerschaftsverein Rheine


Aktuelles
MV 2017
Vergrößerung anzeigen
MV 2017

Auf der Mitgliederversammlung am 24. März berichtete unser Vorsitzender Clemens Schöpker ausführlich über die Aktivitäten des Städtepartnerschaftsvereins im Jahr 2016 und legte den Geschäftsbericht vor. Nachdem der Schatzmeisterin, Ingrid Brauer, seitens der beiden Kassenprüfer die ordnungsgemäße Verwendung der Mittel bescheinigt wurde, entlastete die Mitgliederversammlung den Vorstand. Die anstehenden Wiederwahlen von Wolfgang Nehus zum Stv. Vorsitzenden, Heike Born zur Schriftführerin sowie den Beisitzern Johann Stoffers und Alexander Burmeister waren nur eine Formsache. Als Kassenprüfer folgt Franjo Nünning auf Helmut Goldmann.
2017-2
Vergrößerung anzeigen
MV 2017-2

Clemens Schöpker hob bei seinen Ausführungen hervor, dass der Vorstand nach wie vor auf der Suche nach Verstärkung sei. Ein erster Erfolg ist hierbei in der Person von Jutta Kordts zu verzeichnen, die ab sofort den Vorstand als kooptiertes Mitglied unterstützt.
Einen ausführlicheren Bericht entnehmen Sie bitte dem nachfolgenden Artikel.


Aufgrund der fehlenden Anwesenheit von mindestens zwei Dritteln aller Mitglieder konnte über die geplante Satzungsänderung nicht abgestimmt werden und die Vereinsmitglieder wurden zu einer notwendigen zweiten Mitgliederversammlung am 11. April 2017, erneut eingeladen. In dieser 2. MV stimmten die anwesenden Mitglieder der vom Vorstand vorgeschlagenen Satzungsänderung mit großer Mehrheit zu. Anschließend saßen die Teilnehmer noch gemütlich zusammen und ließen die gelungene Ausstellungseröffnung am 2. April (Maler Jan van der Kooi) sowie die beiden erfolgreichen Veranstaltungen des 9. April (Borne op zin Best und das Passionskonzert) noch einmal Revue passieren.



Eine Zusammenstellung der wichtigsten Presseartikel des letzten Jahres zum Thema Städtepartnerschaften wie sie auch auf der Mitgliederversammlung verteilt wurde, enthält die folgende Datei.


Eine Übersicht über die gemeinsamen Aktivitäten des letzten Jahres aus der Sicht einer unserer Partnerstädte zeigt die nachfolgende Zusammenstellung des Partnerkomitees aus Borne.







In der Partnerstadt Borne fand am 9. April 2017 wieder das Stadtfest "Borne op z´n Best" mit Live-Musik, verkaufsoffenem Sonntag und dem bekannten Wettbewerb "Living Statues" statt. Neben zahlreichen Einzelfahrern nutzten in diesem Jahr knapp 100 Bürger und Bürgerinnen aus Rheine den Bustransport des Städtepartnerschaftvereins, um bei herrlichem Sonnenschein ein paar schöne Stunden im Zentrum von Borne zu verbringen.
Baksel
Vergrößerung anzeigen
Miss Baksel




Egal, ob man sich auf den Rundgang mit den lebenden Statuen begab, den
Kunst
Vergrößerung anzeigen
Kunstmarkt

Kunst- und Flohmarkt in der Nieuwe Kerkstraat besuchte oder den zahlreichen Bands und Musikgruppen, die in der Stadt verteilt waren, lauschte, überall traf man auf gut gelaunte Niederländer und ihre Freunde.

Hörenswerte anspruchsvolle Musik gab es hingegen in der
Kerk
Vergrößerung anzeigen
Stephanuskerk

St. Stephanuskerk (Grotestraat), den Weg in die Kirche fanden bei dem schönen Wetter leider nur wenige Besucher. Lieber genossen sie Getränke und Speisen in den Außenbereichen der zahlreichen Gaststätten oder den zusätzlichen Ständen auf dem Platz vor dem Kulturhus.



Chor
Vergrößerung anzeigen
Borns Kleinkoor

Am gleichen Abend fand dann in der Kirche St. Dionysius in Rheine das Passionskonzert mit dem "Borns Kleinkoor" statt. Die Sänger des Chors, begleitet von der Sopranistin Anke Nijland-Jacobs, einer Erzählerin sowie zahlreichen Musikern begeisterten das Publikum mit ihrer Darbeitung. Einzelheiten enthält der Artikel aus der MV vom 12.04.2017.





Tiger
Vergrößerung anzeigen
Tiger


Ausstellung des niederländischen Malers und Zeichners Jan van der Kooi vom 2. April bis 9. Juli 2017 im Museum Kloster Bentlage. Die Eröffnung mit dem Künstler fand im Beisein zahlreicher Zuschauer am 9. April um 11 Uhr vor Ort statt. Das Bild unten zeigt den Künstler (Mitte mit Schal) zwischen den Bürgermeistern von Rheine, Dr. Peter Lüttmann (links), und der niederländischen Partnerstadt Borne, Rob Welten (rechts) beim anschließenden Ausstellungsrundgang.
van der Kooi
Vergrößerung anzeigen
Ausstellungseröffnung




In der Begleitpräsentation mit Arbeiten des Künstlers aus Israel und Palästina im Museum Falkenhof werden parallel seine aktuellen Arbeiten gezeigt.








Einzelheiten zu den Ausstellungen, öffentlichen Führungen und dem Begleitprogramm enthält der nachfolgende Flyer.













Noch ein Termin zum Vormerken!
Radtour Bilder
Vergrößerung anzeigen Radtour 2017 Bilder

Am 1. Juni 2017 findet die diesjährige Radtour des Städtepartnerschaftsvereins mit Franjo Nünning statt. Ausgehend vom "Waldbauern" in 48465 Quendorf, Waldstraße 25, soll es über die Grenze nach Lutterzand gehen, wo ein Spaziergang und eine Stärkung eingeplant sind. Nach der Rückkehr zum Waldbauern ist dort ein Abendessen mit Kartoffelpfannkuchen mit Lachs, Apfelmus, Salat und Schwarzbrot satt vorgesehen. Einzelheiten und die Anmeldeformalitäten enthält das nachfolgende Dokument.



Borne
Vergrößerung anzeigen
Gemeinsame Besprechung Borne

Die regelmäßige Abstimmung der gemeinsamen Aktivitäten zwischen den Städtepartnerschaftskomitees aus Rheine und Borne fand diesmal in der niederländischen Partnerstadt statt. Am 22. März trafen sich Vertreter beider Vereine und besprachen unter anderem die Planungen für "Het Beste van Borne" am 9. April, die Radtour im Grenzgebiet am 1. Juni, den Schüleraustausch in 2017 und die Kooperation zwischen Sportvereinen sowie weitere gemeinsame Projekte.
Das Bild zeigt von links nach rechts Clemens Schöpker, Bert Pigge, Jules Vleugels, Gerrit Hermeling, Heike Born, Heinz Thüring und Benno Lucas.





Bernburg 2017-02
Vergrößerung anzeigen Gedenkfahrt
Erfolgreiche Studienfahrt des Vereins Städtepartnerschaften im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Erinnern und Gedenken" nach Bernburg am 20./21.02.2017. Dabei wurden die Euthanasie-Gedenkstätte Moritzplatz in Bernburg und das frühere Stasi-Gefängnis in Magdeburg besichtigt.
Neben Schülern und Lehrern des Gymnasiums Dionysianum, des Wirtschaftsgymnasiums und der Kaufmännischen Schulen nahmen auch rund 20 Bürger der Stadt das Angebot an und lernten so bei einer Stadtführung auch die Partnerstadt kennen.
Nähere Einzelheiten dazu enthält der Artikel aus der MV vom 25.02.2017.





Litauischer Pädagoge hospitiert im Caritas Kinder- und Jugendheim
Hospitant aus Litauen
Vergrößerung anzeigen Foto: Stadtpressestelle
Bereits seit gut einer Woche hospitiert der Pädagoge Vidmantas Kubickas aus dem Kinderheim Lentvaris im Caritas Kinder- und Jugendheim in Rheine, um Angebote und Arbeitsformen der heilpädagogischen Jugendhilfe kennen zu lernen. Die aktive Partnerschaft zwischen den Jugendhilfeeinrichtungen besteht seit mehr als 20 Jahren und ist eng mit der Städtepartnerschaft zwischen Rheine und Trakai verbunden.
Bei einem Besuch im Rathaus ließen sich Bürger-meister Dr. Peter Lüttmann und Clemens Schöpker, Vorsitzender des Städtepartnerschaftsvereins, von Vidmantas Kubickas über die Entwicklungen in der litauischen Jugendhilfe und speziell im Kinderheim Lentvaris informieren. Begleitet wurde er dabei von Winfried Hülsbusch, Geschäftsführer des Caritas-Kinder- und Jugendheims und Ferdinand Plagemann, Leiter für den Fachbereich Junge Erwachsene.
Mehr dazu auf der Seite "Kooperationen".