Starkregen -Technische Betriebe geben hilfreiche Tipps

Starkregenereignisse werden häufiger. Es handelt sich dabei um lokal begrenzt auftretende und außergewöhnlich starke Regenereignisse in kurzem Zeitraum.

Zum Vergleich:
 

 Üblicher Landregen  0,5 Liter pro m² in 1 Stunde
 Dauerregen  mehr als 50 Liter pro m² in 24 Stunden
 Starkregen  mehr als 20 l/m² in 1 Stunde
 In Rheine am 14.07.2021  ca. 40 Liter pro m² in 0,5 Stunden
 In Rheine am 23.06.2016  ca. 80 Liter pro m² in 1 Stunde
 In Rheine am 20.06.2013  ca. 30 Liter pro m² in 1 Stunde
 In Rheine am 26.08.2010  ca. 145 Liter pro m² in 24 Stunden
 In Rheine am 26.07.2006  ca. 24 Liter pro m² in 0,5 Stunden
 In Rheine am 30.07.2005  ca. 56 Liter pro m² in 0,5 Stunden

Starkregen ist schwer vorhersagbar und tritt meist plötzlich und unvermittelt auf. Die Folge sind zum einen Rückstau aus der öffentlichen Abwasserkanalisation, zum anderen ein unkontrollierter Oberflächenabfluss von Wassermassen. Unterhalb der Rückstauebene liegende Gebäudeteile (z.B. Keller) werden sodann eingestaut, öffentliche und private Flächen überflutet.

Wir leisten unseren Beitrag zum Schutz vor Rückstau und Überflutungen und richten uns nach dem ZAP (Zentraler Abwasserplan), der auf Basis aktueller Berechnungsvorgaben den hydraulischen Zustand aller Abwasserkanäle nachweist. Dort werden u.a. auch künftige Neubaugebiete berücksichtigt. Ggf. werden hydraulische Engpässe beseitigt. Bei Bedarf werden auch Regenrückhaltebecken gebaut.

Grundstückseigentümer*innen müssen sich privat auch gegen Rückstau und Überflutung schützen. Informationen dazu finden Sie auf den Seiten der Technischen Betriebe unter:

► https://www.tbrheine.de/kanal/starkregen

Erste Hilfen bietet auch der

Informationsfilm Rückstausicherung und Überflutungsschutz

Adresse
Technische Betriebe Rheine
Am Bauhof 2 - 16
48431 Rheine
Telefon: 05971 9548 716
Fax: 05971 9548 508
Web: http://www.technische-betriebe-rheine.de/
Besuchszeiten