Ausstellung

Bürgersinn & Seelenheil

Finden Sie den Schatz im Museum! Unsere Ausstellung zum 500-jährigen Jubiläum der Stadtpfarrkirche St. Dionysius führt Sie in die Zeit des späten Mittelalters und erzählt die Geschichte des gotischen Kirchenbaus auf eine neue Weise.

Kirchenschatz

In St. Dionysius haben sich Ausstattungsstücke erhalten, die noch aus der Erbauungszeit der Kirche stammen. Diese besonderen Schätze erstrahlen nun im neuen Licht. Gewändern mit Bildstickereien, liturgischen Geräten, Skulpturen, Dokumenten und dem ehemaligen Hochaltar der kirche kommt man in der Ausstellung so nahe, wie es sonst nicht möglich ist. Ihre symbolische Bedeutung und ihre Funktion werden erläutert, so dass das dahinterstehende Weltbild erkennbar wird.

Menschen im Fokus

Der Kirchenbau war für die damalige Zeit ein visionäres Vorhaben. Die Anstrengungen mehrerer Generationen waren erforderlich, um das Bauwerk zu vollenden und für die Ausstattung der Kirche zu sorgen. All dies lag in den Händen der Bürger von Rheine. Die Ausstellung spürt den damaligen Motivationen der Menschen und der Geschichte ihrer Stiftungen nach. Sie lenkt den Blick auf Sorgen, Ängste und Hoffnungen der Menschen vor 500 Jahren und auf ihre Strategien, das Leben zu bewältigen.

Zwei Orte

Die Ausstellung berührt mit ihrer besonderen Atmosphäre und ihren Lichtstimmungen. Wandhohe Abbildungen lassen die Besucher in die mittelalterliche Welt eintauchen. Nur 100 Meter entfernt liegt die Dionysiuskirche am Marktplatz. Der Besuch dieses Originalschauplatzes und der Ausstellung lassen sich in idealer Weise direkt verbinden.

Früher & Heute

Was bedeutet Bürgersinn heute und wie füllen wur diesen Begriff mit Leben?

Die letzten Monate haben gezeigt, wie wichtig der Zusammenhalt in einer Gemeinschaft für das Wohlergehen aller ist. Die Ausstellung regt zum Nachdenken an. Was bedeutet Bürgersinn heute und wie füllen wir diesen Begriff mit Leben?