Gedenkstättenfahrt nach Bernburg

Der Städtepartnerschaftsverein bietet auch in diesem Jahr wieder eine Gedenkstättenfahrt nach Bernburg an.

Die Euthanasiegedenkstätte in Bernburg, in deren Gaskammern mehr als 14.000 Menschen einen gewaltsamen Tod fanden, ist in den vergangenen Jahren regelmäßig Thema von Vorträgen gewesen, die von Frau Dr. Hoffmann, der Leiterin der Gedenkstätte, an verschiedenen Schulen in Rheine gehalten wurden. Am 8. – 9.07.2019 plant der Städtepartnerschaftsverein Rheine, eine Bürgerfahrt/Studienfahrt nach Bernburg mit Besuch und Führung durch die Gedenkstätte durchzuführen.

Diese 2-tägige Fahrt im Rahmen der Veranstaltungsreihe Gedenken und Erinnern  ist zunächst weiterführenden Schulen in Rheine angeboten worden, die mit ca. 35 Personen an der Fahrt teilnehmen werden. Die weiteren freien Plätze können nunmehr von interessierten Bürgerinnen und Bürgern besetzt werden. Die Hin-und Rückfahrt erfolgt mit einem Reisebus. Kosten für Bus, Hotelübernachtung und Verpflegung sind von den Teilnehmern zu tragen. Hotel- und Buskosten liegen bei ca. 85 Euro pro Person.

Es sind weitere Programmpunkte geplant, wie z.B. die Besichtigung der Gedenkstätte an der früheren innerdeutschen Grenze in Marienborn und des Stasi-Gefängnisses in Magdeburg incl. Zeitzeugengespräch sowie eine Stadtführung durch die Partnerstadt Bernburg.

Interessenten melden sich bitte bei Frau Heike Born, Pressereferat der Stadt Rheine, Tel. 05971-939221 oder per Email: pressereferat@rheine.de.

 

Adresse
Frau Heike Born
Rathaus Stadt Rheine
Klosterstraße 14
48431 Rheine
Telefon: 05971 939 221
Fax: 05971 939 8 221
E-Mail: heike.born@rheine.de
Zimmer: 305
Besuchszeiten

Mo 08:30 – 14:00 Uhr 

Die 08:30 – 14:00 Uhr 

Mi  08:30 – 14:00 Uhr 

Do 08:30 – 14:00 Uhr