Gedenkstättenfahrt 2019

Mit 55 Teilnehmern war die diesjährige Fahrt nach Bernburg Anfang Juli zur Besichtigung der Euthanasie-Gedenkstätte wieder ausgebucht.

Die Leiterin Ute Hoffmann beschrieb eindrücklich auf welch grausame Art dort fast 10000 Menschen getötet und ihre Angehörigen mit falschen Sterburkunden über die wahre Todesursache getäuscht wurden.

Die teilnehmenden Schüler und Bürger aus Rheine besichtigten darüber hinaus die Partnerstadt Bernburg sowie die Gendenkstätten Moritzplatz in Magdeburg und deutsche Teilung in Marienborn. Für die Schülerinnen und Schüler des Wirtschaftsgymnasiums war die Fahrt Teil des Geschichtskurses, für die Berufsklasse für Heilerziehungspflege ebenfalls Teil des Lehrplanes. Das Erleben vor Ort wirkt doch immer nachhaltiger als eine Besprechung im Klassenraum. Aber auch die älteren Teilnehmer aus Rheine waren wieder beeindruckt und genossen die Reise.