Frauenkino wird nachgeholt

Voranmeldung erforderlich

Die aufgrund der Corona-Pandemie ausgefallene Frauenkino-Vorstellung „Schloss aus Glas – Eine Kindheit, die zum Albtraum wird“  wird an drei Terminen im August im Cinetech-Kino an der Surenburgstraße nachgeholt. 

Nach der Corona-Zwangspause dürfen die Kinos wieder öffnen. Es gelten die Abstandsregeln und Maskenpflicht.

Monika Hoelzel, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Rheine, und Birgit Kösters, VHS- Direktorin und Musikschulleiterin, begrüßen die Nachholtermine und bedankten sich für das Verständnis und die Geduld. 

Die bereits gekauften Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit für die folgenden drei Vorstellungen:

Dienstag, 11. August 2020 – Beginn: 19:30 Uhr
Dienstag, 18. August 2020 – Beginn: 19:30 Uhr
Dienstag, 25. August 2020 – Beginn: 19:30 Uhr

Sollte keiner der angebotenen Termine  passend sein, können die bereits gekauften Tickets an der Kinokasse umgebucht oder storniert werden. 

Damit das Kinovergnügen auch zum Genuss wird, wird um Anmeldung direkt im Kino gebeten. 

Cinetech Rheine
Surenburgstraße 76
48429 Rheine
Telefon: 05971 961 415 oder 961 515
Öffnungszeiten:
MO-DO: 14:00 - ca. 23:00
FR-SA: 14:00 - ca. 01:00
SO: 11:30 - ca. 23:00

Abschließend noch einmal die Infos zum Film: Jeannette Walls Familie führt ein Vagabundenleben: In Jeanettes Kindheit und Jugend ziehen ihre Eltern mit ihr und den drei Geschwistern kreuz und quer durch die Vereinigten Staaten – für das Mädchen ebenso Abenteuer wie Albtraum. Das Vater verliert jeden Job schon nach kurzer Zeit und leidet unter Verfolgungswahn. Die Familie lebt daher in Hunger und Armut und haust in heruntergekommenen Unterkünften. Eines Tages aber, verspricht ihr Vater dem jungen Mädchen, werde die Familie in einem Schloss aus Glas leben – mehr und mehr wird Jeanette klar, dass es nie dazu kommen wird.