Neue Hotline bei der Stadt Rheine

Aufgrund der erhöhten Energiepreise bietet die Stadt Rheine ab dem 02.11.2022 eine Hotline für Anfragen zum Thema Leistungsgewährung nach dem SGB II und SGB XII an.

Wer beispielsweise eine Erhöhung des Heizkostenabschlags oder die Jahresabrechnung des Vermieters oder des Energieversorgers erhalten hat und um seine Existenz bangt, kann sich nun vorab unter der Telefonnummer 05971 939 990 zu einem möglichen Leistungsanspruch beraten lassen. Die Hotline ist montags bis donnerstags zwischen 9 Uhr und 17 Uhr und freitags zwischen 9 Uhr und 13 Uhr erreichbar.

Für den Anruf müssen folgende Unterlagen bereitgehalten werden:

  • Aktuelle Einkommensnachweise (z.B. Lohnabrechnung, Rentenbescheid, Elterngeldbescheid, Kindergeldbescheid, Krankengeldbescheid, Übergangsgeldbescheid, Wohngeldbescheid, Kinderzuschlagbescheid, o.ä.)
  • Aktuelle Mietnachweise (Mietvertrag, aktuelle Mieterhöhungen, letzte Nebenkostenabrechnung, letzte Abrechnung des Energieversorgers, o.ä.)

Auch ist ein Anruf bei der Hotline noch keine Antragstellung. Die Mitarbeiter/-innen überprüfen zunächst nur, ob möglicherweise ein Anspruch auf Sozialleistungen besteht. Für die konkrete Antragstellung wird sich dann die/der entsprechende Sachbearbeiter/in melden.

Aktuell geht die Stadt Rheine von vielen Anfragen und auch Antragstellungen aus, daher ist von einer längeren Bearbeitungszeit auszugehen. Von Rückfragen zum aktuellen Bearbeitungsstand bittet die Stadt Rheine abzusehen. Sollten Sie schon Sozialleistungen erhalten, wenden Sie sich bitte an Ihre/n Sachbearbeiter/in.