Verantwortung übernehmen im städtischen Seniorenbeirat

Meldefrist für Interessenten endet am 31. Januar 2021

Die Interessenvertretung der Seniorinnen und Senioren durch den Seniorenbeirat ist eine bewährte gesellschaftliche Herausforderung und gelebte Teilhabe unserer älteren Bevölkerung. Bereits im Jahr 1981 wurde der Seniorenbeirat eingerichtet und gestaltet als Sprachrohr für die Belange älterer Menschen die Seniorenarbeit auf örtlicher Ebene mit.

Da die Amtszeit des Seniorenbeirates, die an die kommunale Legislativperiode gebunden ist, jetzt ausläuft, ist ein neuer Beirat zu bilden.

Mit der Neubildung des Seniorenbeirates soll Anfang 2021 nahtlos an die bisherige erfolgreiche ehrenamtliche Arbeit dieses Gremiums angeknüpft werden.

Der Seniorenbeirat besteht aus 9 Mitgliedern. Für jedes Mitglied wird ein/e persönliche/r Stellvertreter/in bestellt. Zu Mitgliedern und stellvertretenden Mitgliedern können nur Personen bestellt werden, die das 60. Lebensjahr vollendet haben oder sich aufgrund gesetzlicher Bestimmungen im Ruhestand befinden und ihren Wohnsitz in Rheine haben.

Sie werden auf Vorschlag von Vereinen, Verbänden, Seniorenclubs, Seniorenbegegnungsstätten, Seniorenwohnanlagen, Zielgruppierungen der Seniorenarbeit und in der Seniorenarbeit tätigen Ehrenamtlichen vom Sozialausschuss bestellt. Da sich nicht mehr jeder heutzutage in solchen Strukturen engagiert, können bis zu 2 Personen für den Seniorenbeirat kandidieren, wenn sie von 25 Wahlberechtigten aus Rheine, die das 60. Lebensjahr zum Zeitpunkt der Wahl vollendet haben, durch Unterschrift unterstützt werden.

Insbesondere setzt sich der Beirat für die Belange in politischen Entscheidungsprozessen gegenüber Rat und Verwaltung ein und ist als sachkundiger Einwohner in den verschiedenen  Ausschüssen vertreten. Er befasst sich zukunftsorientiert mit allen Generationen am Entwicklungsprozess der Stadt Rheine. Gegenüber Wirtschaft, der Kultur, dem Sport und anderen relevanten Lebensbereichen regt der Beirat Verbesserungen zur Lebensqualität an. Er ist parteipolitisch und konfessionell neutral und unabhängig von Interessensverbänden jeglicher Art.

Wer Interesse hat, im Seniorenbeirat aktiv zu werden, kann sich bis zum 31. Januar 2021 bewerben. Die o.g. genannten Einrichtungen, Institutionen etc. werden zeitnah angeschrieben und zur Benennung von Kandidatinnen und Kandidaten unter Verwendung der beigefügten Vordrucke bei der Stadt Rheine – Koordinierung der Seniorenarbeit – aufgefordert.

Unterschriftenlisten und weitere Formulare für freie Kandidat/innen, die keine Zugehörigkeit haben, erhalten diese bei der Koordinierungsstelle für Seniorenarbeit der Stadt Rheine.

Unterlagen sind zeitnah auch über www.rheine.de abzurufen und auszufüllen.

Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen Christa Koch gerne zur Verfügung.

Personalbogen Seniorenbeirat

Vorschlag Seniorenbeirat

Unterschriftenliste Seniorenbeirat, 7 KB
Adresse
Frau Christa Koch
Rathaus Stadt Rheine
Bahnhofstraße 1
48431 Rheine
Telefon: 05971 939 513
Fax: 05971 939 8513
E-Mail: christa.koch@rheine.de
Zimmer: 3.01
Besuchszeiten

Mo 08:30 – 12:00 Uhr 

Die 08:30 – 12:00 Uhr 

Mi  08:30 – 12:00 Uhr 

Do 08:30 – 12:00 Uhr

Fr  08:30 – 12:00 Uhr

Bitte einen Termin vereinbaren, da das Büro nicht durchgehend besetzt ist.