Aktuelle Informationen für Unternehmen

NRW-Soforthilfe 2020 für kleine Unternehmen, Freiberufler und Solo-Selbstständige

Wer wird gefördert?

Unternehmen mit bis zu 50 Beschäftigten (Vollzeit), die

  • dauerhaft am Markt sind und ihre Waren/Dienstleistungen bereits vor dem 1. Dezember 2019 angeboten haben.
  • ihren Hauptsitz in NRW haben.

Förderhilfen

  • Bis 5 Mitarbeiter (Vollzeit): 9.000 € nicht rückzahlbarer Zuschuss (aber steuerpflichtig)
  • Bis 10 Mitarbeiter (Vollzeit): 15.000 € nicht rückzahlbarer Zuschuss (aber steuerpflichtig)
  • Bis 50 Mitarbeiter (Vollzeit): 25.000 € nicht rückzahlbarer Zuschuss (aber steuerpflichtig)

Wie geht das?

Ab Freitag 27. März 2020, 12:00 Uhr können die Anträge nur online bearbeitet werden. Unter folgendem Link sind sie abrufbar. Ausfüllhilfen und Erklärungen zum Förderantrag finden Sie ebenfalls hier.

https://www.wirtschaft.nrw/nrw-soforthilfe-2020 (Antragsmuster finden Sie auch im Anhang)

https://www.bezreg-muenster.de/de/foerderung/foerderung_corona/index.html

Hotline des Wirtschaftsministeriums NRW zum Programm: 0211 61772-555 (täglich, auch am Wochenende, 8-18 Uhr)

Eine Vorbereitung des Ausfüllens ist bereits jetzt ratsam!

Das Land NRW rechnet mit Anträgen im 6-stelligen-Bereich, ein Zusammenbruch der Server-Systeme ist nicht auszuschließen. Die Bezirksregierung Münster wird über das kommende Wochenende Anträge bearbeiten und Bescheide und Auszahlungen in der kommenden Woche auf den Weg geben. Wenn Sie einen Bescheid, aber noch kein Geld erhalten haben, legen Sie den Bescheid Ihrer Bank zur Vorfinanzierung der Summe vor.

Wenn Sie noch nicht in akuten Liquiditätsproblemen stecken, lassen Sie Unternehmen die am Limit sind, den Vortritt. Bis zum 30.04.2020 haben Sie Zeit den Antrag zu bearbeiten. Die Fördertöpfe werden bis dahin gefüllt sein.

Ebenfalls hat Wirtschaftsminister Prof. Dr. Pinkwart angekündigt, dass das Land NRW ein Betriebsmittelkreditprogramm für Unternehmen bis zu einer Kreditsumme von 100.000€ vorbereitet:

  • 90% Haftungsfreistellung der Hausbank über die Bürgschaftsbank NRW
  • Entscheidung und Auszahlung innerhalb eines Tages

Das Programm muss noch mit der EU abgestimmt werden und kommt zeitnah auf den Markt.

Rheine bringt´s

Seit dem 24. März ist die Plattform www.rheine-bringts.de online. Hier können Einzelhändler, Gastronomen und sonstige Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen in Rheine ihre Versand-, Liefer-, und Abholdienste kostenlos präsentieren. Vor dem Hintergrund der angeordneten Schließungen erhält die lokale Wirtschaft eine innovative Lösung weiterhin für Ihre Kunden da zu sein und die Bürger in Rheine können durch die Nutzung der unterschiedlichen Angebote und Dienste einen Beitrag zur Unterstützung der Unternehmerschaft leisten. Interessierte Einzelhändler, Gastronomen und Unternehmer aus Rheine können ihre Angebote gerne per Mail an marike.thien@ewg-rheine.de senden. Details sind auf Online-Plattform zu finden.

Förderprogramm Go-Digital an Corona angepasst

Das Go-Digital-Programm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) unterstützt kleine und mittlere Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft oder des Handwerks bei der Digitalisierung. Nun wurde die Förderung aufgrund der Corona-Krise um einen wichtigen Baustein erweitert: Unternehmen können ab sofort auch die Errichtung von Home Office-Arbeitsplätzen fördern lassen. Ein vorzeitiger Maßnahmenbeginn zu diesem Zweck ist jetzt ohne Zuwendungsbescheid möglich.

In insgesamt drei miteinander kombinierbaren Modulen werden begünstigte Unternehmen von einem der über 1.000 autorisierten Berater, natürlich frei auswählbar, unterstützt:

  • Modul 1: Digitalisierte Geschäftsprozesse | Beispielsweise Home Office einrichten
  • Modul 2: Digitale Markterschließung | Entwicklung einer unternehmensspezifischen Online-Marketing-Strategie, Aufbau einer professionellen, rechtssicheren Internetpräsenz (mit Web-Shop, Social-Media-Tools, Content-Marketing)
  • Modul 3: IT-Sicherheit (Pflichtmodul) | Risiko- und Sicherheitsanalyse bestehender/geplanter IKT-Infrastruktur, Initiierung/Optimierung betrieblicher IT-Sicherheitsmanagementsysteme.

Aufgrund der Dringlichkeit gibt es vorrübergehende Änderungen im Beantragungsprozess (zum Thema Home Office): Ein vorzeitiger Maßnahmenbeginn beim Thema Home Office ist möglich. KMU müssen nicht wie bei den anderen Modulen etwa 8 Wochen auf den Zuwendungsbescheid warten, sondern können gemeinsam mit dem Go-Digtial Berater einen Antrag über das Portal easy-Online einreichen. EuroNorm prüft kurz den Antrag und bestätigt den Eingang. Nach Eingangsbestätigung kann die Beratung beginnen.
Mehr Infos erhalten Sie hier: https://www.innovation-beratung-foerderung.de/INNO/Navigation/DE/go-digital/go-digital.html
Regionale Go-Digital-Berater finden Sie auf dieser interaktiven Karte: https://www.innovation-beratung-foerderung.de/INNO/Navigation/DE/Karten/Beratersuche-go-digital/SiteGlobals/Forms/Formulare/beratersuche-go-digital-formular.html

Weitere ständig aktualisierte Informationen und Hilfestellungen für Unternehmen finden Sie auf unserer Homepage unter dem folgenden Link: https://www.ewg-rheine.de/aktuelle-informationen-zum-covid-19-virus

Ebenso bietet auch die WVS in Kooperation mit der WESt kostenlose Videokonferenzen im Kontext Corona. Details und Termine der Videoreihe finden Sie auf der Homepage der WVS.

Kommen Sie gerne auf uns zu, wenn Sie weitere Fragen haben.  

Maßnahmen-Übersicht für Unternehmen im Zusammenhang mit dem Coronavirus, 24 KB

Die EWG mit der Initiative „Rheine - Standort der guten Arbeitgeber“ bietet kleine Clips zum Thema „Hilfe & Tipps für Unternehmen im Umgang mit dem Coronavirus“ an. Experten aus Rheine melden sich zu Wort und geben Informationen und Hilfestellungen für Unternehmen in der aktuellen wirtschaftlichen Situation. Die bisherigen Gäste:  Ingo Niehaus (EWG), Markus Böcker (Agentur für Arbeit Rheine), Dr. Peter Lüttmann (Bürgermeister Stadt Rheine), Frank Tischner (KH), Holger Klinge (KTR), Jürgen Feistmann ( Generalbevollmächtigter, VR-Bank Kreis Steinfurt eG ) und Mathias Krümpel (1. Beigeordneter/Stadtkämmerer, Stadt Rheine).

Adresse
EWG - Entwicklungs- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft für Rheine
Heiliggeistplatz 2
48431 Rheine
Besuchszeiten


Frau Marike Thien
Heiliggeistplatz 2
Telefon: 05971 800 66 20
Fax: 05971 800 66 99
E-Mail: marike.thien@ewg-rheine.de
Besuchszeiten