Beratungsmöglichkeiten während der Corona-Pandemie

Viele Familien stehen während der für Wochen geltenden Kontaktsperre einer großen Herausforderung gegenüber. Kinder, Jugendliche und Erwachsene verbringen die Tage in häuslicher Isolation nur noch in ihrer Kernfamilie, manche auf sehr engem Raum.

Kinder können ihre Freunde und Großeltern nicht sehen, ihren Hobbies nicht nachgehen und müssen eigenständig Lerninhalte aus der Schule bewältigen. Eltern müssen Kinderbetreuung, Homeoffice und Homeschooling realisieren und teilweise auch um ihre wirtschaftliche Existenz bangen. Vielen fehlt ein geregelter Alltag, Familien müssen sich neu organisieren und fühlen sich mit dieser Aufgabe oft überfordert.

Diese Ausgangslage birgt ein hohes Maß an Stressfaktoren und Konfliktpotenzialen. Durch die Isolation haben Kinder, Jugendliche und Eltern kaum die Möglichkeit auf Abstand zu gehen oder sich Dritten persönlich anzuvertrauen.

Trotzdem gibt es die Möglichkeit sich Hilfe zu holen. Die Beratungsstellen in Rheine bieten telefonische Gespräche und Online-Beratung an. Wer Hilfe sucht, jemanden zum Reden braucht oder Fragen hat kann sich gerne melden. Eine Auflistung verschiedener Beratungsstellen mit Kontaktdaten gibt Auskunft über die unterschiedlichen Angebote.   

Eine Übersicht der Beratungsmöglichkeiten in Rheine, 270 KB
Adresse
Frau Diana Möllers
Cityhaus
Bahnhofstraße 1
48432 Rheine
Telefon: 05971 939 512
Fax: 05971 939 8 512
E-Mail: diana.moellers@rheine.de
Zimmer: 3.,07
Besuchszeiten

Mo 08:30 – 12:00 Uhr und 15:00 – 17:00 Uhr

Die 08:30 – 12:00 Uhr und 15:00 – 17:00 Uhr

Mi  08:30 – 12:00 Uhr und 15:00 – 17:00 Uhr

Do 08:30 – 12:00 Uhr und 15:00 – 17:00 Uhr

Fr  08:30 – 12:00 Uhr