Dienstleistungen von A - Z

Grün in der Stadt

Städtisches Grün ist ein wichtiger Faktor für die Lebensqualität in städtischen Räumen. Es gliedert den Stadtraum und bietet attraktive Aufenthalts- und Identifikationsräume.

Aber auch die Nutzungsansprüche sind vielfältig. Grün- und Freiflächen sollen der Bevölkerung Freizeitangebote bieten, ihr Naturerfahrungen erlauben und zu ihrer Gesundheitsförderung beitragen. Außerdem sollen sie für Flora und Fauna vernetzte Lebensräume zur Verfügung stellen. Grünflächen fördern zudem die wirtschaftliche Anziehungskraft. Sie wirken sich als Standortfaktor positiv auf Wohnstandort- und Investitionsentscheidungen aus und tragen zur wirtschaftlichen Entwicklung der Stadt bei. Darüber hinaus steigt in Zeiten des Klimawandels die Relevanz von Grün- und Freiflächen für die Klimaregulation und den klimatischen Ausgleich in städtischen Räumen sowie als Wasserrückhalteflächen, besonders bei Extremwetterereignissen. Die planerische Auseinandersetzung mit dem Thema Grün in der Stadt ist demnach relevanter denn je. Integrierte Konzepte bieten dafür ein geeignetes Instrument zur Steuerung der Grün- und Freiraumentwicklung.

Mit dem Masterplan Grün erhält die Kernstadt Rheine das erste gesamtstädtische integrierte Entwicklungskonzept für die Entwicklung ihrer Grün- und Freiflächen in den nächsten 30 Jahren. Grün- und Freiflächen spielen eine entscheidende Rolle bei der Attraktivität einer Stadt als Wohn- und Arbeitsort. Um die Qualitäten und Potenziale der Stadt Rheine in diesem

Bereich zu stärken und zu nutzen ist es Ziel des Masterplans Grün, die bestehenden Grün- und Freiflächen der Stadt Rheine zu identifizieren, zu analysieren und weiterzuentwickeln. Gegenstand des Masterplans Grün ist die Kernstadt Rheines, die den dicht besiedelten Kern des Stadtgebietes bildet.

Der Masterplan Grün soll dazu beitragen die Stadt Rheine als attraktiven Lebens-, Arbeits- und Wohnstandort weiterzuent- wickeln und damit die Lebensqualität Rheines zu erhalten und zu stärken. Grün- und Freiflächen im städtischen Raum sind wichtige Erholungs- und Freizeitflächen, sie sind jedoch auch ein wichtiges Instrument des Klimaschutzes und der Klimaanpassung. Die Ems als zentraler Freiraum der Stadt bietet ein enormes naturräumliches Potenzial, das es mit den weiteren Grün- und Freiflächen der Stadt zu einem integrierten System zu vernetzen gilt. Dieses Freiflächensystem soll Verbindungen zwischen den einzelnen Grünflächen und mit den Landschaftsstrukturen der Ems und dem ländlichen Raum herstellen.

Der Masterplan Grün bildet mit seinen Handlungsansätzen und Maßnahmen für die Stadt Rheine die Chance, die großen Freiraumpotenziale der Stadt zu nutzen und die Grünflächen qualitätsvoll weiterzuentwickeln und stellt einen Rahmen für die Gestaltung einer zukünftigen Stadtentwicklung im Sinne sozialer, ökologischer und klimatischer Aspekte dar.

Adresse
Herr Klaus-Dieter Twesten
Klosterstraße 14
48432 Rheine
Telefon: 05971 939 340
Fax: 05971 939 8340
Zimmer: 405
Besuchszeiten

Mo 08:30 – 12:00 Uhr und 15:00 – 17:00 Uhr

Die 08:30 – 12:00 Uhr und 15:00 – 17:00 Uhr

Mi  08:30 – 12:00 Uhr und 15:00 – 17:00 Uhr

Do 08:30 – 12:00 Uhr und 15:00 – 17:00 Uhr

Fr  08:30 – 12:00 Uhr


Merkblätter & Richtlinien
Masterplan Grün, 5807 KB
Insektenfreundlicher Garten-Kreis Steinfurt, 677 KB

Hinweis: Um die Formulare im PDF-Format betrachten zu können, benötigen Sie einen aktuellen PDF-Reader. Den Acrobat Reader von Adobe können Sie sich auf der Website von Adobe kostenlos herunterladen.


Zurück zur Ergebnisliste