Dienstleistungen von A - Z

Wohngeld / Mietzuschuss und Lastenzuschuss

Vielen Haushalten fällt es schwer, die Wohnkosten für eine Wohnung wegen des geringen Einkommens zu tragen.

Hinweise zu aktuellen Verfahren und möglichen Vorgehensweisen in den Wohngeldstellen im Zeitraum der Ausbreitung von COVID-19

Aufgrund der Ausbreitung von COVID-19 kommt es landesweit zu Einschränkungen des Publikumsverkehrs und von Erreichbarkeiten der Stadt- und Kreisverwaltungen sowie von städtischen Einrichtungen. Hiervon ist auch die Wohngeldstelle der Stadt Rheine betroffen.

Es besteht aber weiterhin die Möglichkeit, einen Erst- oder einen Weiterleistungsantrag entweder digital oder schriftlich zu stellen

Bürgerinnen und Bürger können einen Wohngeldantrag online stellen. Über den Wohngeldrechner NRW („Wohngeldproberechner“) können Bürgerinnen und Bürger schnell und unkompliziert herausfinden, ob sie einen Anspruch auf Wohngeld haben und wie hoch dieser ist.

Nach der Berechnung kann direkt über das Tool ein Online-Antrag gestellt werden.

Für die Berechnung werden alle Angaben anonymisiert. Bei der Antragsstellung werden die Daten über eine sichere Verbindung an die zuständige Wohngeldstelle weitergeleitet. Die erforderlichen Anlagen zum Wohngeldantrag (Einkommens- und Mietnachweise) können per Post an die Wohngeldstelle der Stadt Rheine geschickt werden oder per email an wohngeld@rheine.de in einem üblichen Dokumentenformat übersandt werden.

Für diese Haushalte wird Wohngeld als Zuschuss gewährt. Liegen die Voraussetzungen vor, besteht auf Wohngeld ein Rechtsanspruch.

Wer bekommt Wohngeld?

Wohngeld steht grundsätzlich den Haushalten zu, die eine öffentlich geförderte oder freifinanzierte Mietwohnung oder Genossenschaftswohnung bewohnen. Auch die Bewohner von Altenheimen können Wohngeld erhalten. Für die Bewohner solchen Wohnraumes wird Wohngeld als Mietzuschuss gewährt.

Eigentümer von Wohnraum erhalten Wohngeld als Lastenzuschuss.

Wohngeld wird grundsätzlich nur auf Antrag gewährt!!!

Wieviel Wohngeld bekomme ich?

Die Höhe des Wohngeldes ist abhängig von der Größe des Haushaltes, der Höhe des Familieneinkommens und der berücksichtigungsfähigen Miete oder Belastung.

Erforderliche Unterlagen

Ohne einen schriftlichen Antrag mit den erforderlichen Nachweisen zur Feststellung des Wohngeldanspruchs kann keine Bewilligung von Wohngeld erfolgen. Für Mietzuschuss sind im wesentlichen Nachweise über das Einkommen der Familienmitglieder und die Höhe und Zusammensetzung der Miete erforderlich. Beim Lastenzuschuss muss anstelle der Miete die Belastung (aus Kapital- und Bewirtschaftungskosten) nachgewiesen werden.

Rechtsvorschriften

Wohngeldgesetz

Adresse
Frau Anja Schüring
Wohngeld A - Da
Altes Rathaus
Klosterstraße 14
48431 Rheine
Telefon: 05971 939 450
Fax: 05971 939 8 450
Zimmer: 25
Besuchszeiten

Mi                                           14:30 – 16:00 Uhr

Fr  08:30 – 12:00 Uhr

sowie nach vorheriger telefonischer Absprache


Frau Monika Brüggemann
Wohngeld Db-G
Altes Rathaus
Klosterstraße 14
48431 Rheine
Telefon: 05971 939 452
Fax: 05971 939 8 452
Zimmer: 26
Besuchszeiten

Mo 08:30 – 12:00 Uhr und 14:30 – 16:00 Uhr

Mi                                           14:30 – 16:00 Uhr

Fr  08:30 – 12:00 Uhr

sowie nach vorheriger telefonischer Absprache


Frau Anja Berger
Wohngeld H-KL
Altes Rathaus
Klosterstraße 14
Telefon: 05971 939 451
Fax: 05971 939 8 451
Zimmer: 25
Besuchszeiten

Mo 08:30 – 12:00 Uhr und 14:30 – 16:00 Uhr

Mi                                           14:30 – 16:00 Uhr

Fr  08:30 – 12:00 Uhr

sowie nach vorheriger telefonischer Absprache


Frau Kristin Kösters
Wohngeld Km-Scho
Altes Rathaus
Klosterstraße 14
48431 Rheine
Telefon: 05971 939 945
Fax: 05971 939 8 945
Zimmer: 24
Besuchszeiten

Mo 08:30 – 12:00 Uhr und 14:30 – 16:00 Uhr

Mi                                           14:30 – 16:00 Uhr

Fr  08:30 – 12:00 Uhr

sowie nach vorheriger telefonischer Absprache


Frau Angelika Haag
Wohngeld Schp-Z
Altes Rathaus
Klosterstraße 14
48431 Rheine
Telefon: 05971 939 449
Fax: 05971 939 8 449
Zimmer: 23
Besuchszeiten

Mo 08:30 – 12:00 Uhr und 14:30 – 16:00 Uhr

Mi                                           14:30 – 16:00 Uhr

sowie nach vorheriger telefonischer Absprache


Frau Karin Kösters
Altes Rathaus
Klosterstraße 14
48431 Rheine
Telefon: 05971 939 451
Fax: 05971 939 8 451
Zimmer: 28
Besuchszeiten

Mo 08:30 – 12:00 Uhr und 14:30 – 16:00 Uhr

Mi                                           14:30 – 16:00 Uhr

Fr  08:30 – 12:00 Uhr

sowie nach vorheriger telefonischer Absprache


Online-Dienste / Formulare


Zurück zur Ergebnisliste