Oft gefragte Services

Wettbürosteuer

Auf das Vermitteln oder Veranstalten von Pferde- und Sportwetten im Gebiet der Stadt Rheine wird eine Steuer erhoben.

Der Besteuerung unterliegt: das ausgeübte Vermitteln oder Veranstalten von Pferdewetten und Sportwetten in Einrichtungen, die neben der Annahme von Wettscheinen (auch an Terminals oder Ähnliches) auch das Mitverfolgen der Wetterereignisse ermöglichen (Wettbüros).

Weitere Informationen dazu finden Sie in unserem Ortsrecht unter A 22-02 Wettbürosteuerstatzung.

 - Kosten

Informationen zur Höhe der Steuer:

Grundlage für die Bemessung der Steuer ist der für eine Wette vom Wettkunden eingesetzte Gesamtbetrag. Dieser umfasst den Nominalbetrag gemäß Wettschein zuzüglich etwaigen weiteren für die Platzierung der Wette zu zahlenden Entgelten.

Die Steuer beträgt je angefangenen Kalendermonat 3 vom Hundert der für den Abschluss der Wetten aufgewendeten Gesamtbeträge im Sinne des § 4.

Der Steuerschuldner hat die für die Festsetzung der Steuer erforderlichen Angaben, insbesondere die Summe für den Abschluss der Wetten aufgewendeten Beträge, bis zum 14. Kalendertag des auf den zu besteuernden Monat folgenden Monats an die Steuerverwaltung der Stadt Rheine schriftlich zu übermitteln (Selbsterklärung). Die Selbsterklärung hat unter Verwendung des amtlichen Formulars zu erfolgen.

Der Selbsterklärung sind die Belege über die Abrechnung zwischen dem Wettvermittler und dem Wettveranstalter für den zu versteuernden Zeitraum beizufügen. Wettveranstalter haben für den entsprechenden Zeitraum die für den Abschluss von Wetten entgegengenommenen Beträge mitzuteilen und durch geeignete Unterlagen, zum Beispiel Umsatzlisten oder Ähnliches, nachzuweisen.

Rechtsvorschriften

Satzung über die Erhebung einer Wettbürosteuer in der Stadt Rheine (Wettbürosteuersatzung) vom 17. Januar 2018

Adresse
Frau Sarah Stockmann-Rötger
Rathaus Stadt Rheine
Klosterstraße 14
48431 Rheine
Telefon: 05971 939 305
Fax: 05971 939 663
Zimmer: 320
Besuchszeiten

Fr  08:30 – 12:00 Uhr


Merkblätter & Richtlinien
DSGVO Kommunale Aufwandsteuern, 75 KB

Hinweis: Um die Formulare im PDF-Format betrachten zu können, benötigen Sie einen aktuellen PDF-Reader. Den Acrobat Reader von Adobe können Sie sich auf der Website von Adobe kostenlos herunterladen.


Zurück zur Ergebnisliste