Verwaltung

Ehrungen

Die Stadt Rheine verleiht verschiedene Auszeichnungen, um verdienstvolle Bürgerinnen und Bürger zu ehren. Darüber hinaus nimmt die Stadt auch Vorschläge für das Bundesverdienstkreuz entgegen.

Goldene Stadtmedaille

Die Goldene Stadtmedaille ist die höchste Auszeichnung, die Rheine für verdienstvolle Bürger zu vergeben hat. Der Rat der Stadt Rheine hat Mitte der 50er Jahre beschlossen, dass über die Ehrung verdienstvoller Bürger/innen individuell zu entscheiden sei. Der dazu vom Haupt- und Finanzausschuss gefasste Grundsatzbeschluss hat folgenden Wortlaut:

"Über die Ehrung von Bürgern, die sich um das Wohl der Stadt Rheine besondere Verdienste erworben haben, ist von Fall zu Fall zu entscheiden. Grundsätzlich setzt eine solche Ehrung ein persönliches Verdienst um das Wohl der Stadt Rheine voraus. Ein Alters- oder Geschäftsjubiläum kann nicht zur Begründung, jedoch wohl zum Anlass einer Ehrung genommen werden. Diese Ehrung 'besonderer Art' soll durch Verleihung einer für den Einzelfall gefertigten Medaille erfolgen."

Die Goldene Stadtmedaille wird einmal jährlich vergeben, Bisher wurden 19 Bürgerinnen und Bürger ausgezeichnet.

Bürgerpreis

Unermüdlich sind viele Menschen in Rheine für andere da und leisten damit einen unverzichtbaren Beitrag für die Gemeinschaft. Zum alljährlichen Tag des Ehrenamtes zeichnet die Stadt seit 1998 Menschen mit dem Bürgerpreis aus, die sich ehrenamtlich und in vorbildlicher Weise für andere einsetzen.

Angesichts immer neuer Herausforderungen und immer weniger Unterstützung durch den Staat ist die Gesellschaft auch in Zukunft auf ehrenamtliches Engagement der Mitbürgerinnen und Mitbürger angewiesen. Mit der öffentlichen Verleihung des Preises durch den Bürgermeister zum bundesweit begangenen Tag des Ehrenamtes Anfang Dezember sollen vor allem auch junge Menschen motiviert werden, wie die jeweiligen Preisträger/ Preisträgerinnen Vorbildliches zu leisten. Nach den vom Rat beschlossenen Richtlinien kann der in Form einer Urkunde verliehene Preis jährlich an eine oder mehrere Personen vergeben werden.

Vorschläge und Bewerbungen mit schriftlicher Begründung können zu einer bestimmten Frist (wird frühzeitig öffentlich bekannt gemacht) eines jeden Jahres formlos im Rathaus eingereicht werden. Bei Fragen zum Vorschlagsverfahren und zu den Bürgerpreisrichtlinien melden Sie sich bitte im Pressereferat unter Tel. (05971) 939-219.

Kulturpreis

Der Rat der Stadt Rheine hat im Bewusstsein der Verpflichtung, die die Stadt Rheine als kultureller Mittelpunkt des nordwestlichen Münsterlandes hat, im Jahre 1979 beschlossen, einen Kulturpreis zu verleihen. Der Preis wird mit 2.500 € dotiert und kann an Einzelpersonen oder Gruppen verliehen werden.

Mit der Verleihung des Kulturpreises sollen besondere künstlerische und kulturelle Leistungen gefördert, anerkannt oder gewürdigt werden. Der Kulturpreis wird für kulturelle Leistungen in den Bereichen Literatur, Theater, bildende Künste und Musik verliehen; der Preis bezieht den Bereich der Brauchtums- und Heimatpflege mit ein, solange hierfür nicht ein eigener Preis verliehen wird. Dabei sollen die Preisträger oder ihre Werke einen Bezug zu Rheine haben. Gegenstand der Auszeichnung können sowohl einzelne künstlerische Leistungen als auch das gesamte Werk sein.

Vorschläge und Bewerbungen mit schriftlicher Begründung können zu einer bestimmten Frist (wird frühzeitig öffentlich bekannt gemacht) eines jeden Jahres formlos im Rathaus eingereicht werden. Nähere Informationen zu den Richtlinien und zum Vorschlagsverfahren beantwortet der Kulturservice der Stadt Rheine unter Tel. (05971) 939-350.

Integrationspreis

Nach wie vor ist die Eingliederung gerade ausländischer Mitbürgerinnen und Mitbürger sowie der Deutschen, die als Spätaussiedler(innen) in unsere Stadt gekommen sind, eine gesellschaftspolitisch bedeutende Aufgabe. Sie verlangt von allen gesellschaftlichen Kräften und nicht zuletzt auch von Einzelpersonen Tatkraft und Engagement.

Seit 2001 verleiht der Integrationsrat den Preis jedes Jahr an Einzelpersonen oder Gruppen, die sich für die Integration der Zuwanderer besonders einsetzen. Der Preis ist mit 1.000 € dotiert und dient der Würdigung der Leistungen bzw. soll als Anreiz für weitere Bürger dienen, sich für die Integration von Zuwanderern einzusetzen. Überreicht wird der Preis in einer Feierstunde in Form einer Urkunde. Eine Jury, bestehend aus Mitgliedern des Integrationsrates und des Sozialausschusses sowie dem Migrationsbeauftragten der Stadt Rheine wählt dann aus den eingehenden Vorschlägen die Preisträger aus.

Informationen zum Integrationspreis erteilt die Fachstelle Migration und Integration unter der Tel (05971) 939-390.

Bundesverdienstkreuz

Der einzige Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland wird für besondere Leistungen auf politischem, wirtschaftlichem, kulturellem, geistigem oder ehrenamtlichem Gebiet verliehen. Einen Vorschlag können Sie formlos mit folgenden Daten über die auszuzeichnende Person an das Pressereferat der Stadt Rheine, an den Kreis Steinfurt oder direkt an dasBundespräsidialamt senden: Vorname und Familienname der zu ehrenden Person, Geburtsdatum, Wohnanschrift, Darstellung von Art und Umfang der besonderen Verdienste um die Bundesrepublik Deutschland und das allgemeine Wohl, Referenzpersonen oder Organisationen, die zu dem Vorschlag Stellung nehmen können.

 

 

 

 

 

 

 

Adresse
Frau Elisabeth Greiwe
Rathaus Stadt Rheine
Klosterstraße 14
48431 Rheine
Telefon: 05971 939 235
Fax: 05971 939 8 235
Zimmer: 303
Besuchszeiten

Mo 08:30 – 12:00 Uhr 

Die 08:30 – 12:00 Uhr 

Mi  08:30 – 12:00 Uhr 

Do 08:30 – 12:00 Uhr 

Fr  08:30 – 12:00 Uhr


Frau Diana Wördemann
Rathaus Stadt Rheine
Klosterstraße 14
48431 Rheine
Telefon: 05971 939 219
Fax: 05971 939 8 219
Zimmer: 301
Besuchszeiten

Mo 08:30 – 12:00 Uhr und 15:00 – 17:00 Uhr

Die 08:30 – 12:00 Uhr und 15:00 – 17:00 Uhr

Mi  08:30 – 12:00 Uhr und 15:00 – 17:00 Uhr

Do 08:30 – 12:00 Uhr und 15:00 – 17:00 Uhr

Fr  08:30 – 12:00 Uhr


Merkblätter & Richtlinien
Richtlinien zur Vergabe des Bürgerpreises, 11 KB
Richtlinien zur Vergabe des Kulturpreises, 16 KB
Informationen zum Bundesverdienstkreuz, 799 KB

Hinweis: Um die Formulare im PDF-Format betrachten zu können, benötigen Sie einen aktuellen PDF-Reader. Den Acrobat Reader von Adobe können Sie sich auf der Website von Adobe kostenlos herunterladen.


Zurück zur Ergebnisliste