Mit dem Rad zum Sport

Das Projekt will erreichen, dass mehr Mitglieder mit dem Rad zum Sportpark kommen und ihr Auto in der Garage lassen. Denn aktuell wird das Auto noch viel zu oft für den Weg zum Sport genutzt.

Das Projekt möchte die Rahmenbedingungen für Radfahrer verbessern und die Motivation zum „Mit dem Rad zu Sport“ steigern. Folgende Maßnahmen sind vorgesehen:

1. Förderung der Sicherheit und Verbesserung der Rahmenbedingungen

   1.1. Die Wege in unmittelbarer Nähe des Sportparks werden fahrradfreundlicher gekennzeichnet und abgegrenzt.

   1.2. Der Parkraum innerhalb des Sportparks wird umgebaut und fahrradfreundlicher gestaltet.

   1.3. Der Fahrradparkplatz wird überdacht.

   1.4. Eine Zapfsäule für E-Bikes wird eingerichtet.

2. „Rad- und Klima-Marketing“

   2.1. Eine „Mit dem Rad zum Sportpark“-Beschilderung zeigt an verschie- denen Stellen auf, wie „naheliegend“ der RADWEG zum Sportpark ist.

   2.2. Es wird ein „Mit dem Rad zum Sportpark“-Stadtplan erstellt, auf dem sichere und angenehme Radwege zum Sportpark inkl.  Entfernungsangaben aufgeführt werden.

   2.3. Im Eingangsbereich des Sportparks zeigt eine große „Mit dem Rad zum Sportpark“–Tafel, wie viel Kalorien die Radfahrer auf dem Weg zum Sport verbraucht haben und welchen Beitrag sie für die Umwelt geleistet haben.

Adresse
Herr Michael Wolters
Rathaus Stadt Rheine
Klosterstraße 14
48431 Rheine
Telefon: 05971 939 330
Fax: 05971 939 8 330
E-Mail: michael.wolters@rheine.de
Zimmer: 405