Schülerklimakonferenz 2019

Schüler bei einem Kongress, das ist schon etwas Besonderes. Neun Schülerinnen und Schüler der Euregio Gesamtschule tauschten jetzt für einen Tag den Klassenraum gegen das Stadttheater in Bad Salzuflen, um für die Stadt Rheine als Masterplan-Kommune an einem Schülerklimagipfel teilzunehmen.

Die Stadt Rheine hat sich genau wie die anderen Städte, die Masterplan-Kommune sind, verpflichtet die Emissionen in Industrie- und Landwirtschaft deutlich zu reduzieren und das Bewusstsein der Bürger*innen für einen nachhaltigen Lebensstil zu stätken.

Das Interesse der Schülerinnen und Schüler am Klimagipfel teilzunehmen war groß. Aber der Platz begrent. Schließlich fuhren neun Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 9 – 12, darunter Vertreter der SV und der Schülerfirma los. Begleitet wurden diese von Frau Dorothee Frenking, Lehrerin und selbst engagiert in den Beriechen Umwelt, Klimaschutz und Fair Trade.

Sie ließen sich von Wissenschaftlern Treibhauseffekt, Klimaforschung und Klimawandel erklären, nahmen an Workshops teil und gaben Vertretern der Jugendklimadelegation Botschaften für die UN-Klimakonferenz, die im Dezember in Katowice stattfindet, mit.

Spannend fanden die Schüler*innen vor allem den Workshop, der Visionen für die Zukunft entwickelte: Wie sieht unser Verkehr dann aus? Findet er vielleicht über oder unter der Erde statt? Wie wollen wir wohnen? Vielleicht auch auf dem Wasser? Die Schüler*innen wurden richtig kreativ und entwickelten nachhaltige Ideen. Es bleibt spannend, was davon mal Wirklichkeit wird.