Jüngeres Archiv

Seit 1946 – Stadt und Amt Rheine nach dem Zweiten Weltkrieg

Zum Bestand „Jüngeres Archiv“ gehören die aus der Verwaltung stammenden Akten der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg, und zwar sowohl aus dem Amt Rheine wie aus der Stadt Rheine. Bei der kommunalen Neugliederung vom 1. Januar 1975 sind die meisten Akten des Amtes Rheine und seiner Mitgliedsgemeinden in der neuen Gemeinde Stadt Rheine weiter benutzt worden. Deshalb befinden sich unter den Verwaltungsakten der Stadt Rheine häufig auch Akten, die bereits in der Amtsverwaltung begonnen worden sind.

Der Bestand „Jüngeres Archiv“ erhält stetig Zuwachs durch archivwürdige und nicht mehr in der Verwaltung benötigte Altakten. Das Jüngere Archiv umfasst zur Zeit etwa 6600 Aktennummern und zusätzlich Rats- und Gremienprotokolle sowie Personenstandsregister, die ohne eigene Signatur chronologisch abgelegt werden. Das Jüngere Archiv enthält derzeit noch überwiegend Akten aus Papier, wird in Zukunft aber zunehmend auch digitale Unterlagen enthalten. Seit Einführung des elektronischen Ratsinformationssystems SESSION im Jahr 2007 werden zum Beispiel die Einladungen und Niederschriften des Rats und seiner Gremien als Dateien archiviert. Das Jüngere Archiv ist in einer Datenbank verzeichnet, die im Stadtarchiv zum größten Teil durch die Benutzer eingesehen werden kann. Archivalien, deren allgemeine Schutzfrist von 30 Jahren nach Schließung der Akte noch nicht abgelaufen ist oder die geschützte personenbezogene Daten enthalten, können nicht zur Benutzung vorgelegt werden.

Nachfolgend finden Sie eine Auflistung der im Jüngeren Archiv hinterlegten Quellen und Dokumente, diese können Sie natürlich ebenfalls einsehen.

Amt Rheine, ca. 600 Akten 1808-1975

  • Amtsverwaltung, Bauverwaltung, Schulverwaltung, Standesamt Amt Rheine, Personenstandsregister ab 1874 (Geburtsregister bis 1898, Heiratsregister bis 1928, Sterberegister bis 1974),
  • Standesamt Mesum, Personenstandsregister ab 1910 (Heiratsregister bis 1928, Sterberegister bis 1974)

Stadt Rheine

Bauwesen ab 1809 (842 Akten)

darin Stadtplanung, Vermessung, Bauordnung, Wohnungsbauförderung, Hochbau, Tiefbau, Einwohnermeldeamt, An- und Abmeldebücher Amt und Stadt Rheine ab 1876 bis ca. 1960 mit Lücken,

Hauptamt ab 1741 (357 Akten)

  • darin Saline Gottesgabe 1741-1978 (118 Akten)
  • Stadtwerke 1946-1988 (12 Akten),
  • Tiergarten 1949-1965 (2 Akten)
  •  Mathias-Spital 1929-1974 (11 Akten)
  • Jugendamt ab 1958 (177 Akten)
  •  Liegenschaftsamt ab 1907 (99 Akten)
  •  Ordnungsamt ab 1903 (426 Akten)
  •  Personalamt ab 1891 (1038 Akten)
  •  Projekt Regionale 2004 ab 1971 (88 Akten)
  •  Schul- und Kulturamt ab 1818 (1787 Akten), davon Schulamt 1075 Akten, Kulturamt 712 Akten

Sozialamt ab 1929 (784 Akten)

  • darin Altersheim Marienstift 1953-1985 (63 Akten)
  • Sportförderung, Sportamt ab 1950 (134 Akten)
  • Sportservice ab 1955 (140 Akten)
  • Stadtbibliothek ab 1974 (25 Akten)
  • Stadtplanung ab 1975 (56 Akten)
  • Stadtreinigung und Abfallwirtschaft ab 1952 (14 Akten)

Standesamt Rheine

  • Personenstandsregister ab 1874 (Geburtsregister bis 1898, Heiratsregister bis 1928, Sterberegister bis 1978),
  • Wahlbehörde ab 1948 (28 Akten)
  • Wirtschaftsförderung ab 1947(2 Akten)
Adresse
Herr Maik Angerhausen
Stadtarchiv und Kulturetage
Matthiasstraße 37
48431 Rheine
Telefon: 05971 939 180
Fax: 05971 939 8 180
E-Mail: maik.angerhausen@rheine.de
Zimmer: 20.18
Besuchszeiten

Die 09:00 – 13:00 Uhr und 14:00 – 18:00 Uhr

Mi  09:00 – 13:00 Uhr 

Do 09:00 – 13:00 Uhr und 14:00 – 18:00 Uhr