Dorfentwicklung Rheine

Wir bereiten Altenrheine, Elte, Gellendorf, Hauenhorst, Mesum und Rodde für die Zukunft vor. 

Die Frage nach der Zukunft unserer Dörfer rückt in den Fokus der Gesellschaft. Der Strukturwandel in der Landwirtschaft und der demografische Wandel sind nur zwei wesentliche Gesichtspunkte, welche die Entwicklung im ländlichen Raum deutlich beeinflussen. Die Siedlungen und Ortsteile außerhalb der Ballungsräume stehen vor Veränderungen, die ein Handeln erforderlich machen. Gewachsene Strukturen und individuelle Eigenheiten der einzelnen Orte müssen langfristig erhalten bleiben und zukunftsfähig gemacht werden.

Die Stadt Rheine hat dies erkannt. Stadtplanung geht über die Innenstadt hinaus. In Rheine betrifft Stadtplanung auch die ländlichen Stadtteile. Die Verwaltung möchte sich gemeinsam mit Bürgerschaft und Politik auf den Weg machen und die sechs Stadtteile Altenrheine, Elte, Gellendorf, Hauenhorst, Mesum und Rodde für die Zukunft vorbereiten. Daher soll mittels Dorfentwicklungskonzepten Raum für die vielfältigen und unterschiedlichen Ansprüche und Herausforderungen der sechs Orte geschaffen werden. Es soll den Menschen eine lebenswerte Grundlage sichern und diese weiterentwickeln. Wesentliches Element der Dorfentwicklung ist ein integrierter und partizipativer Ansatz.

Zentrale Ziele sind:

  • Verbesserung der innerörtlichen Verkehrsverhältnisse
  • Gestaltung von dörflichen Plätzen, Freiflächen
  • Erhaltung des dörflichen Charakters und ortsbildprägender bzw. landschaftstypischer Gebäude, z. B. durch Um- und Nachnutzung, Anpassung oder Sanierung von Gebäuden und Hofräumen land- und forstwirtschaftlicher Betriebe
  • Verbesserung und Ausbau von Freizeit- und Naherholungseinrichtungen

Stärkung des innerörtlichen Gemeinschaftslebens, etwa durch Neu-, Aus- und Umbau bzw. Gestaltung ländlicher Grundversorgungseinrichtungen sowie von Begegnungsstätten für die Bevölkerung

Für die Zielerreichung hat sich die Stadt Rheine kompetente Hilfe geholt. Gemeinsam mit dem Büro für Stadtplanung und strategische Projektentwicklung - Dr. Wolfgang Wackerl werden wir mit allen Interessierten zukunftsfähige Lösungen erarbeitet. Die Konzeptphase ist auf zwei Jahre angelegt und soll 2026 abgeschlossen sein.

Haben Sie Anregungen oder Fragen? Dann kontaktieren Sie uns gern.

Adresse
Herr Sebastian Mecklenburg
Europa-Viertel am Waldhügel (ehem. Damloup-Kaserne) Gebäude 4
Mittelstraße 17
48431 Rheine
Telefon: 05971 939 441
Fax: 05971 939 8 441
E-Mail: sebastian.mecklenburg@rheine.de
Zimmer: E.13
Besuchszeiten

Mo 08:30 – 12:30 Uhr und 14:00 – 17:00 Uhr

Die 08:30 – 12:30 Uhr und 14:00 – 17:00 Uhr

Mi  08:30 – 12:30 Uhr und 14:00 – 17:00 Uhr

Do 08:30 – 12:30 Uhr und 14:00 – 17:00 Uhr

Fr  08:30 – 12:30 Uhr