Projekte

Ein Schwerpunkt der Arbeit der Fachstelle Bürgerengagement liegt in der Initiierung neuer Projekte, in denen das bürgerschaftliche Engagement im Mittelpunkt steht.

Neue Projekte werden bedarfsorientiert und in enger Abstimmung mit den Fachbereichen der Verwaltung und weiteren Engagementpartnern in Rheine entwickelt. Der generationsübergreifende Aspekt wird trotz vielfältiger und differenzierter Ziele und Strukturen in allen Projekten berücksichtigt.

Seniorenarbeit - Praxisbericht zum Modellprojekt „Selbstbestimmter Bürgertreff“

In einem zweijährigen Modellprojekt wurde in Rheine ein neues Quartierformat erprobt, um einen Paradigmenwechsel in der städtischen Seniorenarbeit herbeizuführen. Bürgerinnen und Bürger der Stadt haben sich auf dieses Experiment eingelassen, welches im Sommer 2013 zur Eröffnung eines „selbstbestimmten“ Bürgertreffs führte. Das vom Generalis Zukunftsfonds geförderte Projekt war zudem verbunden mit einer beispielgebenden Form der Zusammenarbeit zwischen Stadt und Kirche. Die Dokumentation zum zweijährigen Modellprojekt steht hier für Sie kostenlos zum Download bereit:

Dokumentation Selbstbestimmter Bürgertreff, 5342 KB

Weitere Informationen können erhalten Sie auf Anfrage per E-Mail an Stabsstelle@rheine.deoder unter der Telefonnummer 05971 939-273.

Anti-Rost-Initiative Rheine – Neuenkirchen – Wettringen: „EHRENAMT IST EHRENSACHE!“

Wer rastet der rostet - Das Team von Anti-Rost hilft Ihnen bei Kleinstreparaturen im Haushalt.

In der Anti-Rost-Initiative engagieren sich Männer und Frauen unterschiedlichen Alters für die Gemeinschaft. Klaus Müller (Rheine) bildet zusammen mit Rainer Paschmann (Wettringen) und Rolf Schubert (Rheine) das Leitungsteam der Initiative, die seit April 2009 besteht.

Der soziale Hilfsgedanke hat bei der Anti-Rost-Initiative einen besonderen Stellenwert. Die Mitglieder der Initiative unterstützen hilfebedürftige Personen, insbesondere ältere Mitbürger, bei Kleinstreparaturen und haushaltsnahen Dienstleistungen im Rahmen einer Art Nachbarschaftshilfe. Älteren Bürgerinnen und Bürger, oft alleinstehend, sollen durch diese Hilfe auch in die Lage versetzt werden, selbständig in vertrauter Umgebung zu bleiben.

Dabei sollen nur Aufgaben übernommen werden, die sonst von Familienangehörigen oder Nachbarn ausgeführt worden sind und so geringfügig sind, dass der Einsatz professioneller Handwerker nicht denkbar wäre. Die Aufträge sollen möglichst nicht mehr als eine Stunde Zeit in Anspruch nehmen. Regelmäßige Aufgaben werden nicht übernommen. Bürgerinnen und Bürger aus Rheine, Neuenkirchen und Wettringen können das Angebot in Anspruch nehmen.

Kontakt

Über die zentrale Rufnummer 05971 405145 können Sie die Hilfe anfordern. Sofern der Anrufbeantworter eingeschaltet ist, hinterlassen Sie bitte eine Nachricht mit Ihrer Telefonnummer. Sie erhalten dann einen Rückruf.

Alle Informationen bietet Ihnen auch der Flyer der Anti-Rost-Initiative, der hier für Sie zum Download zur Verfügung steht:

Informationsflyer Anti-Rost-Initiative, 424 KB

Wenn Sie an einer Mitarbeit interessiert sind oder allgemeine Fragen zum Projekt haben, können Sie sich auch an die Fachstelle Bürgerengagement der Stadt Rheine wenden.

 

Adresse
Herr Siegmar Schridde
Nadorff-Haus I, Außenstelle Rathaus Stadt Rheine
Matthiasstr. 22
48431 Rheine
Telefon: 05971 9548 774
Fax: 05971 939 8 273
E-Mail: siegmar.schridde@rheine.de
Besuchszeiten

Mo 08:30 – 12:00 Uhr und 15:00 – 17:00 Uhr

Die 08:30 – 12:00 Uhr und 15:00 – 17:00 Uhr

Mi  08:30 – 12:00 Uhr und 15:00 – 17:00 Uhr

Do 08:30 – 12:00 Uhr und 15:00 – 17:00 Uhr

Fr  08:30 – 12:00 Uhr



Frau Martina Wietkamp
Nadorff-Haus I, Außenstelle Rathaus Stadt Rheine
Matthiasstraße 22
48431 Rheine
Telefon: 05971 9548 770
Fax: 05971 939 8 686
E-Mail: martina.wietkamp@rheine.de
Besuchszeiten

Die 08:30 - 12:00 Uhr und 15:00 - 17:00 Uhr

Mi  08:30 - 12:00 Uhr und 15:00 - 17:00 Uhr

Do  08:30 - 12:00 Uhr