SaM

SaM steht für Schüler/innen als Multiplikatoren

Seit 1995 bildet die Stadt Rheine gemeinsam mit der Drogenberatungsstelle SaM’s aus. Im Laufe der Jahre konnten der Kinderschutzbund und das Jugendzentrum Jakobi als weitere Kooperationspartner gewonnen werden.

Die Ausbildung besteht aus vier Bereichen

  • Basisschulung
  • Themenblock „Gewalt und Mobbing“
  • Themenblock „Sucht und Drogen“
  • Themenblock Sexualität“

Wer kann SaM werden?

Alle Schüler der Jahrgangsstufe 8 von den weiterbildenden Schulen in Rheine können sich für die SaM-Ausbildung bewerben. Die Ausbildung startet nach den Sommerferien.

Was hast du davon ?

SaMs: Soziales Engagement, Training des Selbstbewusstseins, Reden vor Gruppen, Zertifikat für Bewerbungen

Lehrer/Schule: Unterstützung bei der Präventionsarbeit und im Unterricht

Jugendliche: Gleichaltrige, die dir Tipps geben können, oder dich an Beratungsstellen vermitteln, falls du mal Hilfe benötigst.

Beispielprojekte / Einsatzmöglichkeiten

Beispiele für die SaM-Arbeit sind  Präventionswochen an einzelnen Schulen und die Einführung in Themenbereiche wie Sucht und Drogen, Sexualität und Gewalt und Mobbing. Im privaten Umfeld können die SaMs Freunden und Bekannten eine große Hilfe sein.

SaM Schüler… 

…   bilden sich eine Meinung und geben diese weiter

…   organisieren Projekte an der Schule

…   hören zu und helfen

…   vermitteln an Beratungsstellen

Adresse
Frau Diana Möllers
Kulturetage
Klosterstraße 14
48432 Rheine
Telefon: 05971 939 512
Fax: 05971 939 8 512
E-Mail: diana.moellers@rheine.de
Zimmer: 20.25
Besuchszeiten

Mo 08:30 – 12:00 Uhr und 15:00 – 17:00 Uhr

Die 08:30 – 12:00 Uhr und 15:00 – 17:00 Uhr

Mi  08:30 – 12:00 Uhr und 15:00 – 17:00 Uhr

Do 08:30 – 12:00 Uhr und 15:00 – 17:00 Uhr

Fr  08:30 – 12:00 Uhr