Initiativgruppen

Diese Gruppen leben vor allem vom Engagement junger Menschen, die gemeinsam mit anderen Jugendlichen Ideen in Projekte umsetzen, dich sich für die Bedarfe vieler junger Leute in Rheine und auch darüber hinaus einsetzen.

Dabei geht es um vielfältige Themen wie Demokratie & Toleranz, Integration & Inklusion, Freizeitmöglichkeiten, Soziale Ungerechtigkeiten, Nachhaltigkeit, etc. Beispiele für solche Initiativgruppen sind: „Rheine ohne Rassismus – Rheine mit Courage“, „Denk Demokratie“, „Deine, Meine, Unsere Stadt“, etc.

Dabei können sich jederzeit junge Menschen bei uns melden und mit uns über gemeinsame Projekte reden, die dann in Angriff genommen werden können. Kinder und Jugendliche, die eine gute Idee und/oder Interesse haben, sich aktiv für ihre Interessen einzusetzen, sind jederzeit herzlich eingeladen, sich einzumischen und mitzumachen. Gesucht werden diejenigen, die etwas verändern wollen, die Spaß haben und unternehmungslustig sind.

Initiativgruppe „Denk Demokratie“

Die Projektgruppe „Denk Demokratie“ wird vom Jugendamt der Stadt Rheine und der Jugendberatungsstelle des Caritasverbandes Rheine begleitet.

Es werden eine Reihe von Aktionen für Jugendliche angeboten, die darauf abzielen, ein Zeichen zu setzen und ihnen durch einen guten Austausch Demokratie näher zu bringen.

Besonders wichtig ist bei dem Projekt, dass alle Teilnehmer/Innen das Programm aktiv mitgestalten können. Sie können eigene Ideen einbringen und Entscheidungen treffen. Dabei erfahren sie, dass es bei Demokratie um mehr geht, als wir es bei Politikern aus dem Fernsehen mitbekommen.

In diesem Jahr gab es bereits Veranstaltungen zum Thema Zivilcourage und Meinungsfreiheit. Außerdem wurden ein Theaterstück und eine Gedenkstätte besucht.

Kürzlich haben die Jugendlichen an einem antirassistischen Stadtrundgang teilgenommen, der von der Don Bosco Aktionsgruppe e.V. geleitet wurde. An vier Stationen beschäftigte sich die Gruppe  mit Themen, wie Alltagsrassismus, Asylrecht, Grenzabschottung und globale Ungerechtigkeiten.

Daraus entstanden lebhafte Diskussionen über Gerechtigkeit, Chancengleichheit und  Menschenrechte.

Da das Projekt vom Landschaftsverband Westfalen Lippe und dem Jugendamt der Stadt Rheine gefördert wird, entstehen den Teilnehmer/innen keine Kosten.

Kooperationspartner

  • Jugend- und Familiendienst Rheine e.V.
  • Caritasverband Rheine e.V.
  • Stadtjugendring Rheine e.V.
  • Ev. Jugendzentrum Jakobi
  • Kinder- & Jugendzentrum HOT Alte Dame Mesum
  • Kath. Jugendwerk Rheine
Adresse
Herr Oliver Jansen
Kulturetage
Matthiasstraße 37
48431 Rheine
Telefon: 05971 939 668
Fax: 05971 939 8 668
E-Mail: oliver.jansen@rheine.de
Zimmer: 20.26
Besuchszeiten

Mo 08:30 – 12:00 Uhr und 15:00 – 17:00 Uhr

Die 08:30 – 12:00 Uhr und 15:00 – 17:00 Uhr

Mi  08:30 – 12:00 Uhr und 15:00 – 17:00 Uhr

Do 08:30 – 12:00 Uhr und 15:00 – 17:00 Uhr

Fr  08:30 – 12:00 Uhr