Unsere Angebote

PSYRENA
Mitte 51
Termin: 12.02.2024
Uhrzeit: 15:30 - 19:30


Erleben Sie öfter stärkere Stimmungsschwankungen? Fehlt Ihnen manchmal sogar der Antrieb, morgens aufzustehen? Können Sie nicht gut ein- oder durchschlafen? Erfahren Sie Mobbing auf der Arbeit oder fühlen Sie sich wie fast ausgebrannt?

Wenn nur einige dieser Symptome bei Ihnen aufgetreten sind, könnte eine stationäre Rehabilitationskur ("Reha") Ihnen hier Hilfe verschaffen. Diese Maßnahmen dauern 4-6 Wochen und werden meist von den deutschen Rentenversicherungen finanziert.

Wenn Sie an einer solchen (psychosomatischen, stationären) Reha-Kur teilgenommen haben, haben Sie Anspruch auf eine Reha-Nachsorge. In der Rehaklinik wird Ihnen dann die Teilnahme an einer sogenannten PSYRENA-Gruppennachsorge ärztlich verschrieben. Sie suchen noch während der Reha einen Gruppenplatz möglichst in der Nähe Ihres Wohnorts aus, vereinbaren einen Aufnahmegespräch und können -wieder zurück zuhause- an 25 wöchentlichen Gruppentreffen teilnehmen.

In diesen Gesprächsgruppen unter Leitung von anerkannten ärztlichen oder psychologischen Psychotherapeuten können Probleme angesprochen werden, die bei der Wiedereingliederung ins Arbeits- und Alltagsleben weiterhin bestehen. Man steht nicht mehr alleine da, sondern die Gruppe begleitet hilfreich, unterstützend, gelegentlich auch fordernd, die Zeit nach der Reha.

Kontakt

Dipl. Psychologischer Psychotherapeut

Karl-Friedrich Wolken

T 05931 5419




Zurück zur Liste