Sperrung von Straßen und Bahnübergängen

Informieren Sie sich hier über die aktuellen Vollsperrungen in Rheine...
 



 

  • Der Niemeierweg, Brelager Weg und die Straße Zur Mühle in Rheine werden vom 05.11.2020 bis zur Beendigung der Bauarbeiten, längstens bis zum 13.11.2020, im Fahrbahnbereich voll gesperrt. Die Sperrung erfolgt unter Aufrechterhaltung des Anliegerverkehrs und jederzeitiger Durchfahrt von Rettungsfahrzeugen.
  • Die Straßen Schwarzer Weg, Zum Fichtenvenn, Am Heidbrink, Heideweg, Zur Gantenburg und Linnenkampstiege in Rheine werden vom 19.10.2020 nis zur Beendigung der Bauarbeiten, längstens bis zum 20.11.2020, im Fahrbahnbereich voll gesperrt. Anlieger frei.
  • Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Münsterland baut die Anschlussstelle Rheine-Nord (A30/B70) sowie den Venhauser Damm im nächsten Jahr um. Am heutigen Knotenpunkt entstehen zu Spitzenzeiten regelmäßig lange Rückstaus. Die Umplanung sieht vor, dass jede Fahrtrichtung einen zusätzlichen Fahrstreifen erhält. Dadurch wird die Stauanfälligkeit stark reduziert und der Knotenpunkt hält auch zukünftige Verkehrssteigerungen stand. Zu einem letzten Abstimmungstermin lud Straßen.NRW heute alle beteiligten Fachbehörden (angrenzende Kommunen, Kreis, Polizei) ein. Hintergrund war der Bauablauf und die Verkehrsführung in der Bauzeit mit allen Beteiligten abzustimmen. Sobald alle Einzelheiten geklärt und eingearbeitet sind, informiert Straßen.NRW die umliegenden Gewerbetreibenden über die einzelnen Bauphasen und Umleitungsstrecken während der Bauzeit. Straßen.NRW bereitet aktuell die Ausschreibung der Baumaßnahme vor. Mit den frühzeitigen Informationen können wichtige Hinweise noch aufgenommen werden. Die für die Umbauarbeiten erforderlichen Gehölzarbeiten laufen noch im Herbst diesen Jahres. Die eigentlichen Bauarbeiten beginnen direkt im Frühjahr 2021, um optimale Bedingungen für eine schnelle Umsetzung des Projektes zu haben. Die Gesamtbauzeit beläuft sich voraussichtlich auf neun Monate. Die Auffahrten von der B70 auf die A30 werden nur eingeschränkt nutzbar sein. Die Abfahrten von der Autobahn auf die Bundesstraße an der Anschlussstelle Rheine-Nord werden für die Arbeiten mehrere Monate gesperrt sein. Die Baukosten in Höhe von 2,3 Mio. Euro werden zum größten Teil vom Bund getragen.
  • Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Münsterland saniert ab Dienstag (6.10.) die Fahrbahn des Einmündungsbereiches B481/L578 in Rheine-Mesum. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Ende Oktober andauern. Auf circa 300 Meter Länge wird die Fahrbahn auf der Bundesstraße 481 und auf einem kleinen Teilstück der Landesstraße 578 erneuert. Der Asphalt weist Unebenheiten wie Rissbildungen sowie Spurbildungsanteile auf. Die Asphaltschicht wird 12 Zentimeter tief abgefräst und neu aufgebaut. Des Weiteren erhält die Lichtsignalanlage neue LED-Signale. Nächste Woche finden bauvorbereitende Arbeiten statt, die eigentlichen Bauarbeiten beginnen Montag (12.10.). Der Verkehr im Zuge der B481 wird ab Montag (12.10.) mit einer Baustellenampel während der gesamten Bauzeit an den Arbeiten vorbeigeführt. In der ersten Bauphase wird der östliche Bereich der B481 und die Einmündung zur L578 (Brückenstraße) saniert. Für voraussichtlich zwei Wochen ist der östliche Bereich ab der Kreuzung bis „Zum Albrock/Feuerstiege“ in Richtung Rheine-Elte voll gesperrt. Während dieser Zeit ist eine Umleitungsstrecke über die B481, L501 und die L593 eingerichtet. Zusätzlich wird eine Umleitungsstrecke über Emsdetten (über die B481, B475, L590 und L593) ausgeschildert. Im Anschluss daran (voraussichtlich ab dem 20.10.) wird der westliche Bereich der B481 (Dechant-Römer-Straße) ab dem Kreuzungsbereich bis zur Einmündung „Schulte Sundern“ für die Sanierungsarbeiten voll gesperrt. Der Verkehr wird weiträumig über Rheine-Hauenhorst umgeleitet: B481, Rheiner Straße, Mesumer Straße (K66) und Brochtruper Straße (K77). Der Radverkehr wird für die gesamte Bauzeit über angrenzende Wirtschaftswege und innerörtliche Straßen umgeleitet. Die Gesamtkosten in Höhe von 292.000 Euro trägt die Bundesrepublik Deutschland.
  • ​​​​​​Die Zufahrtsstraße für die Baustelle neue Schleuse Rodde in Rheine wird vom 05.10.2020 bis zur Beendigung der Bauarbeiten, längstens bis zum 31.12.2020, voll gesperrt.
  • Die Nielandstraße von Rheiner Straße bis Feuerstiege und die Alte Kirchstraße ab Schulstraße bis Nielandstraße
    in Rheine wird vom 28.09.2020 bis zur Beendigung der Bauarbeiten, längstens bis zum
    15.12.2020, im Fahrbahnbereich voll gesperrt. Anlieger frei bis Baustelle
  • Die Beethovenstraße von Frankenburgstraße bis Neuenkirchener Straße in Rheine wird vom 15.08.2020 bis zur Beendigung der Bauarbeiten, längstens bis zum 31.10.2020, im Fahrbahnbereich voll gesperrt. Umleitungsstrecke: Neuenkirchener Straße, Sprickmannstraße, Frankenburgstraße und Zeppelinstraße.
  • Die Lindenstraße von Max-Born-Straße bis Lindenstraße Nr. 94 in Rheine wird vom 10.8.2020 bis zur Beendigung der Bauarbeiten, längstens bis zum 02.10.2020, im Fahrbahnbereich voll gesperrt. - Verlängerung bis Anfang November.
  • Im Rahmen der fortschreitenden Kanal- und Straßenbauarbeiten wird für den zweiten Teilabschnitt der Baumaßnahme die Frankenburgstraße ab Dienstag, 2. Juni 2020, vom Haupteingang Mathias-Spital bis einschließlich Kreuzung Frankenburgstraße/Beethovenstraße voll gesperrt. Die Zufahrt zum Haupteingang Mathias-Spital ist dann nur von der Sprickmannstraße aus möglich. Mit Verkehrsbehinderungen ist zu rechnen. Es werden Umleitungen eingerichtet. Ortskundigen wird empfohlen, die Baustelle weiträumig zu umfahren. Die Fertigstellung des zweiten Teilabschnitts ist für August 2020 geplant. Im Anschluss an den zweiten Bauabschnitt werden die Arbeiten im dritten Teilabschnitt (Beethovenstraße) - ebenfalls unter Vollsperrung - durchgeführt. Die Technischen Betriebe Rheine bitten um Verständnis.
  • In der Hauenhorster Straße (Abschnitt zwischen Anne-Frank-Straße und Zufahrt RheineR) beginnen ab Dienstag, 21. April 2020, die Kanal- und Straßenbauarbeiten. Dafür wird die Hauenhorster Straße für den Durchgangsverkehr voll gesperrt. Es wird eine Umleitung über die Catenhorner Straße und Bauerschaftsstraße eingerichtet. Es ist dennoch mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Die Fertigstellung ist für das Frühjahr 2021 geplant. Die Technischen Betriebe Rheine und der Kreis Steinfurt bitten um Verständnis.
  • Das Kettelerufer zwischen Nepomukbrücke und Kardinal-Galen-Ring in Rheine wird vom 20.04.2020 bis zur Beendigung der Bauarbeiten, längstens bis zum 31.05.2021, im Fuß- und Radwegbereich voll gesperrt. Radfahrer Umleitung: An der Stadtkirche, Marktplatz, Klosterstraße, Staelscher Hof, Münstermauer, Münsterstraße Elperstiege (hinter WSA).
  • Die Straße Im Coelln von Hörsteler Straße bis Alter Schulweg in Rheine wird vom 20.4.2020 bis zur Beendigung der Bauarbeiten, längstens bis zum 20.11.2020, im Fahrbahnbereich voll gesperrt.
  • Die Deutsche Bahn AG sperrt seit Freitag, 21.06.2019, den Bahnübergang Hörstkamp. Grund für diese Sperrung ist der Bau einer Bahnunterführung in diesem Bereich. Zuvor müssen dafür alle bisherigen Sicherungseinrichtungen zurückgebaut und das Areal auf Kampfmittel untersucht werden. Für den überörtlichen Radverkehr wurde eine Umleitungsstrecke über den Münsterlanddamm eingerichtet und ausgeschildert. Zusätzlich kann die Bahnstrecke am Kettelerufer  im Bereich der Soldatenbrücke gekreuzt werden. Die ausgeschilderte Umleitungsstrecke wird bis zur geplanten Fertigstellung der Bahnunterführung im Oktober 2021 aufrecht erhalten.